Frida im August 2015

StörenFrida am 27. August ab 20Uhr

No choice? Podiumsgespräch zu feministischen Kämpfen für das Recht auf Abtreibung („Pro Choice“) und sexuelle/reproduktive Selbstbestimmung
Wir laden ein zum Info-Abend! Wie bereits in den letzten Jahren treffen sich in Berlin auch diesen September wieder Abtreibungsgegner_innen zum ‚Marsch für das Leben‘ in Berlin. Die selbsternannten „Lebensschützer_innen“ ziehen alljährlich mit wachsendem Zulauf zu Tausenden vom Bundeskanzleramt durch Berlin. Bei ihren sogenannten Schweigemärschen, in denen konservative Christ_innen Seite an Seite mit Evangelikalen und Rechtsextremen marschieren, sorgt man sich vorgeblich um das Recht „ungeborenen Lebens“. Tatsächlich werden auch ein angebliches Aussterben der Deutschen und wurden bisweilen gar die Shoa relativierende Vergleiche – wenn etwa vom „Babycaust“ die Rede ist – bemüht, um ein möglichst breites rechtsbürgerliches Bündnis gegen das Recht der Frau auf körperliche Selbstbestimmung zu mobilisieren. Es handelt sich dabei weniger um harmlose Spinner_innen als vielmehr um gut vernetzte und nach politischem Einfluss strebende Zusammenhänge, die weit nach rechtsaußen offen sind.
Zeit, dass die Gegenproteste von Feminist_innen und anderen deutlich sichtbarer werden. Jedes Jahr rufen neben dem Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung diverse lokale linke und feministische Gruppen und Bündnisse zum Gegenprotest beziehungsweise versuchen, den geordneten Demo-Ablauf zu stören.
Die Störenfrida hat daher heute Abend Pro-Choice-Aktivistinnen zu Gast, die zu den Hintergründen der Abtreibungskämpfe berichten. Eine historische Einführung ordnet die aktuellen feministischen Aktionen und Protestformen rund um das Recht auf sexuelle und reprodutkive Selbstbestimmung ein, eine Aktivistin der deutsch-polnischen Gruppe „Ciocia Basia“ erzählt, wie Solidarität mit von Abtreibungsverbot betroffenen Frauen praktisch werden kann. Im Anschluss können wir gemeinsam diskutieren, wo wir heute stehen – und was ansteht, um den reaktionären Kräften etwas entgegenzusetzen.

Podiumsgästinnen:
• Rosemarie Nünning (Aktivistin Bündnis Sexuelle Selbstbestimmung)
Bündnis Sexuelle Selbstbestimmung http://www.sexuelle-selbstbestimmung.de/
• Martyna (Aktivistin und Gründungsmitglied der Gruppe Ciocia Basia)
Ciocia Basia http://www.facebook.com/pages/Ciocia-Basia/728670193835998/