neues Plakat

Störenfrida Berlin – feministische Veranstaltungen

Die Störenfrida Berlin ist ein Ort für Frauenpolitik und Frauengeschichte für FrauenLesben und Trans*. Wir machen Veranstaltungen von, mit und über Frauen, zur Geschichte der Frauen- und Lesbenbewegungen, zur feministischen Gesellschaftsanalyse oder mit Künstlerinnen die uns mit ihrem Programm inspirieren. Wir freuen uns über alle FrauenLesben und Transmenschen*, die sich dafür interessieren.

Wir haben 2011 als Frauenkneipe angefangen, sind aber inzwischen ein Frauenveranstaltungsort mit einem wechselnden Programm aus Filmen, Vorträgen, Erzählcafés, Diskussionen, Lesungen, Konzerten, Gesprächen oder Kabarett. Einige besonders beliebte Veranstaltungsreihen kehren regelmäßig wieder, wie die
- Erzählcafés mit Aktivistinnen, Künstlerinnen, Feministinnen oder
- Fridas Filmclub, in dem wir vor allem Dokumentarfilme zeigen und die Filmemacherinnen dazu einladen, oder
- die jährlichen Lesungen, Kabarett- und Konzertprogramme mit unseren Lieblingskünstlerinnen, oder unsere
- Expertinnengespräche mit Aktivistinnen, Philosophinnen und Kennerinnen, mit denen wir die für uns interessanten feministischen Themen und Positionen in die Debatte einbringen.

Die Störenfrida ist selbstorganisiert und unkommerziell und trägt sich vor allem über Spenden und Soli-Einnahmen.
Unsere Heimat war von 2011-2016 der antisexistische Infoladen faq in Neukölln, in dem wir – dank der tollen, engagierten, solidarischen FAQ-YOU Crew – einen Raum für unsere Themen hatten. Wehmütig sind wir Anfang 2017 umgezogen in das nahe gelegene Café Fincan.

Jeden 1. Donnerstag offen ab 19:00 Uhr und Beginn der Veranstaltungen ab 19:30 Uhr
im
Café Fincan
Altenbrakerstr. 26
Neukölln

www.fincan.eu

Wenn ihr unseren Newsletter bekommen wollt, schreibt uns eine E-Mail:
stoerenfridaberlin@riseup.net

Die Veranstaltungen sind rauchfrei. Der Ort ist z.Z. nicht rolligerecht.